Von Fröschen, Einhörnern und Schmetterlingen

Trans*_queere Wirklichkeiten und visuelle Politiken. Schriften von Josch Hoenes (1972-2019)

by Robin BauerAdrian de SilvaUtan Schirmer

Der Kunst- und Kulturwissenschaftler und trans* Aktivist Josch Hoenes (1972-2019) hat mit seinen Arbeiten an den Schnittstellen von Wissenschaft, Kunst, (Sub-)Kultur und Politik das noch im Entstehen begriffene Feld der Transgender Studies im deutschsprachigen Raum in den 2000er und 2010er Jahren maßgeblich geprägt. Sein besonderes Interesse galt der Frage nach dem Potenzial kulturell-künstlerischer Arbeiten, in hegemoniale Repräsentationen und Wissensweisen von Geschlecht zu intervenieren und vielfältige (trans*-)geschlechtliche Seinsweisen denk- und lebbarer werden zu lassen. Mit der Wiederveröffentlichung ausgewählter Texte von Josch Hoenes im vorliegenden Sammelband soll sein unvollendetes Werk gebündelt zugänglich gemacht werden, um die damit verbundenen mannigfaltigen Impulse lebendig zu halten: Impulse für die wissenschaftlichen Felder vor allem der Transgender Studies, Gender und Queer Studies, Kunst-, Kultur- und Medienwissenschaften, aber auch für einen breit angelegten Aktivismus, der politische Interventionen und das Schaffen von Räumen und Netzwerken ebenso umfasst wie künstlerisches Wirken als Kritik und Utopie. Gerahmt werden die Texte durch den im Dialog mit den Texten entstandenen Bilderzyklus von Tomka Weiß.

Access to this project is restricted.The project is under review. Access will be granted after publication.

Robin Bauer (ORCiD: 0000-0001-5337-1444; robin.bauer [ at ] dhbw-stuttgart.de) ist Professor für Soziale Arbeit mit dem Schwerpunkt „Diversität“ an der DHBW Stuttgart. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten gehören Queer und Trans Studies, BDSM, Sexualität und Soziale Arbeit, Ableism sowie Macht und Differenz in Feldern der Sozialen Arbeit.

Adrian de Silva (ORCiD: 0000-0002-8093-8140; adrian.desilva [ at ] uni.lu) ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Trans und Queer Studies am Institute for Social Research and Interventions (ISI) an der Universität Luxemburg. In seiner Forschung befasst er sich u.a. mit Fragen zu Trans und sozialem Wandel sowie der Entwicklung der Transbewegung.

Utan Schirmer (ORCiD: 0000-0002-8294-8510; schirmer [ at ] ash-berlin.eu) ist Hochschullehrer für Soziologie am Fachbereich Soziale Arbeit der Alice-Salomon-Hochschule Berlin. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten zählen Trans und Queer Studies, Geschlechtersoziologie, kritische Gesellschaftstheorien sowie Differenz und soziale Ungleichheit im Kontext Sozialer Arbeit.

Texts

Einleitung

Räume der Ermöglichung

Kritik der Zweigeschlechtlichkeit/Kategorienkritik

Visuelle Politiken

Un_mögliche Körper denken

Wissen als Intervention

Appendix

Metadata

  • publisher
    Melusina Press
  • publisher place
    Esch-sur-Alzette